alleszeichnung // das konzept

 

Das Ausstellungsprojekt „alleszeichnung“ zeigt die Vielfalt zeichnerischer Positionen und weckt das Interesse für das Medium Zeichnung. Dazu laden wir regionale und überregionale KünstlerInnen ein, die sich in ihren Werken auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit der Zeichnung auseinandersetzen.

 

Zum Konzept der Ausstellung gehört die Präsentation der Zeichnungen in lockerer Petersburger Hängung. Das Spektrum reicht von abstrakt bis gegenständlich, von sehr kleinen bis großen Formaten, die teils gerahmt, teils als loses Blatt präsentiert werden. Die Zeichnungen werden korrespondierend zueinander gezeigt und nicht nach KünstlerInnen sortiert. Im Miteinander unterschiedlicher Positionen kommt es zu interessanten, neuen Konstellationen und Spannungsmomenten, die den Blick auf die einzelnen Arbeiten erweitern.

 

Unser starker Bezug zur zeitgenössischen Zeichnung und unser Wunsch nach einem Netzwerk unter ZeichnerInnen findet Ausdruck in der Ausstellungsreihe „alleszeichnung“ und seit 2017 in einem Ort für Zeichnung: den Atelierräumen von Doris Scheuermann in Bonn. Geplant sind Ausstellungen in jährlichem Turnus, zu denen wir jeweils interessante KünstlerInnen einladen.

 

doris scheuermann & cesa wendt